Startseite
Therapie
Supervision
Mein Angebot /Kosten
Zu meiner Person
Kontakt

 

Systemische Supervision

 

 

 

 

 

In einer Supervision
werden arbeitsbezogene Problemstellungen reflektiert.
Das können Konflikte der beruflichen Interaktion sein, wie Beziehungskonflikte innerhalb eines Teams, Probleme in der Behandlung von Klientinnen und Klienten. Es kann um die Wiedergewinnung und Hilfe von Ressourcen im Arbeitsfeld gehen oder die fachliche Selbstreflexion zur beruflichen Selbstkontrolle. Supervision hilft die Selbstregulationsfähigkeit

einer Person oder eines Teams zu verstärken bzw. zurückzugewinnen.

 

 

 

Systemische oder

systemorientierte Supervision
berücksichtigt dabei Grundprinzipien, wie die respektvolle Begegnung mit den Kundinnen und Kunden, deren fachlicheund persönlichen Fähigkeiten, Erfahrungen, Strukturen usw.zu achten und in die gemeinsame Arbeit mit einzubeziehen.Grundsätzlich bleibt die Eigenverantwortung und Initiative während dem Behandlungsprozess bei den Kundinnen undKunden. Wesentlich ist die Betrachtung und Berücksichtigungdes gesamten Arbeitskontextes, des Systems mit allen Beteiligten und deren sie umgebenden Kontexte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Supervisorin/der Supervisor

ist gleichrangig mit den Kundinnen und Kunden und unterstützt diese bei der

gemeinsamen Entwicklung neuer Strategien im Umgang und der Bewältigung von Konflikten und Problemen. Gibt Anregungen für neue Perspektiven, mit denen ein Problem betrachtet werden kann und woraus sich Lösungen entwickeln lassen. Oder verbessert die Reflexionsfähigkeit der Beteiligten durch den erweiterten Blick auf das Gesamte. Ermöglicht Zugang zu Kreativität und Ressourcen um diese lösungsorientiert einzusetzen.

 

 

Irene Metzger | ir.metzger@systemische-therapeutin-mainz.de fon: 06131-9087980